Der Gesundheit Zügel angelegt

Die freie Verbreitung von Informationen über Gesundheitsvorteile und die therapeutischen und medizinischen Vorteile von natürlicher Ernährung, Pflanzen, Kräutern und natürlichen Mittel wird streng zensiert und an Zügel gelegt. Es ist für den gesunden Verstand ein verbotenes Gebiet, das der pharmazeutischen und medizinischen Welt vorbehalten ist, der Pharmaindustrie. Deren Deckmantel ist die Kommission des Codex Alimentarius, mit dem die medizinische Welt jegliche Information an Zügel legt, die in ihr Fahrwasser gerät.

Wir nähern uns einer Welt, in der die therapeutischen und medizinischen Vorteile von Johanniskraut nirgends mehr genannt werden dürfen, – einer Welt, in der es verboten ist, frische Eier, rohe Milch und rohen Käse zu konsumieren. Es lebe die sterile Welt, in der die Pharmazeuten und Mediziner keine goldenen, sondern diamantene Geschäfte führen werden. Es lebe die Welt, in der wir wöchentlich zur Apotheke oder Arztpraxis gehen, und in der wir die letzten 30 Jahre unseres Lebens im Krankenhaus oder Altenheim verbringen werden, in den pflegenden Händen dieser Industrie. Nicht Heilen, sondern Instandhalten lautet das Ziel. Wenn wir der pharmazeutischen und medizinischen Welt ihren Lauf lassen, werden natürliche Supplemente, Vitamine, Mineralien, Kräuter, ätherische Öle und sogar unbehandelte Nahrungsmittel durch stark bearbeitetet Nahrungsmittel ersetzt, denen ihre gesunden Eigenschaften entzogen worden sind. Menschen, Pflanzen und Tiere werden aus einem immer größeren Cocktail von Impfungen, Antibiotika und chemischen Stoffen bestehen. Wir werden uns in eine medizinische Welt begeben, die aus Bestrahlung, Chirurgie und Medikamenten besteht.

Die pharmazeutische und medizinische Industrie warnt vor den Risiken von Selbstheilung durch den gesunden Verstand und sie warnt vor Jahrhundertealten Traditionen. Sie warnt vor Kräutern, vor Vitaminen und Mineralien. Dabei vergisst diese äußerst Gewinn bringende Industrie, dass sie heute selbst bereits zur drittwichtigsten Todesursache des Menschen geworden ist. Ja, Sie lesen richtig. Die Nebenwirkungen von Medikamenten und medizinischen Interventionen sind die drittwichtigste Ursache von unnatürlichem Tod (die Ursache von Aids dabei außer Betracht gelassen). Phänomenale 30% von deren Umsatz werden für Marketing ausgegeben! Zwei Mal mehr als an die Forschung und Entwicklung.
Es liegt an uns das zu ändern! Informiert Euch und wendet Euch an Unternehmen, die EUCH  und Eure Heilung unterstützen!


3 Kommentare zu „Der Gesundheit Zügel angelegt

  1. Hallo, Dirk
    Du bringst es in Deinem Blog “ Der Gesundheit Zügel angelegt “ für mich genau auf den Punkt, was meine innere Haltung der Ethik gegenüber anbelangt.Dazu zählt unter anderem, was mich betrifft: keine Geschäfte und Bereicherung auf Kosten anderer (auch nicht auf deren Gesundheit).Das Gegenteil macht die Pharmaindustrie in meinen Augen mit den Menschen.Ich traf eine wichtige Entscheidung und die Konsequenz für mich: die Verantwortung für meine Gesundheit übernahm ich selbst, gab sie nicht im Wartezimmer eines Arztes ab.Ich habe ein Unternehmen gefunden, dessen unternehmerisches Handeln in allen Bereichen meiner Ethik entspricht. Heute bin ich 67 Jahre alt,bis jetzt verschont von ärtzlichen “ Reparaturarbeiten „. Ich arbeite täglich an meinen gesunden Lebensumständen und bin bis jetzt bestens damit gefahren.Diese Werte-Einstellung gebe ich in Gesrpächen mit Überzeugung weiter – manche zweifeln – doch der beste Beweis bin ich selbst.
    Viele Grüße
    von Barbara Brachat
    Viele Grüße
    Barbara Brachat

  2. Hallo, Dirk
    Du bringst es in Deinem Blog “ Der Gesundheit Zügel angelegt“ für mich genau auf den Punkt, was meine innere Haltung der Ethik gegenüber entspricht.Dazu zählen unter anderem keine Geschäfte und Bereicherung auf Kosten anderer (auch nicht auf deren Gesundheit). Das Gegenteil macht die Pharmaindustrie in meinen Augen mit den Menschen. Ich traf eine wichtige Entscheidung und die Konsequenz daraus: die Verantwortung für meine Gesundheit übernahm ich selbst, gab sie nicht im Wartezimmer eines Arztes ab. Ich habe ein Unternehmen gefunden, dessen unternehmerisches Handeln in allen Bereichen meiner Ethik entspricht. Heute bin ich 67 Jahre alt, bis jetzt verschont von ärztlichen Reparaturarbeiten. Ich arbeite täglich an meinen gesunden Lebensumständen und bin bis jetzt bestens damit gefahren. Diese Werteeinstellung gebe ich in Gesprächen mit Überzeugung weiter – manche zweifeln – doch der beste Beweis für die Richtigkeit bin ich selbst.
    Viele Grüße
    von Barbara Brachat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s