Kraft der Gemeinschaften

Kennen Sie auch den Fall: Wenn wir in einer Gemeinschaft leben, möchten wir manchmal die Leute innerhalb dieser Community dauernd umarmen wiel sie uns so gut tun – manchmal möchte wir am liebsten alle auf den Mond schiessen!

Wenn ich bestimmte Situationen anschaue, scheint manchmal alles so verwirrend, konfus. Manchmal weiß ich nicht, wie ich zu den „Dingen“stehen soll und ich kann zu einer gemachten Aussage genau das Gegenteil behaupten! Weil eben alles mal richtig und auch mal falsch ist… . Tue was – manchmal richtig, manchmal falsch; lasse los – manchmal richtig, manchmal falsch … Mir mißfällt zum Beispiel die Geschichte mit dem Huhn und dem Adler: platt und nicht zutreffend, weil in jedem ein Adler steckt! Also könnte ich sagen: „Lass´den Blödsinn, denn auch wenn es stimmen würde, hätten Hühner genau die gleiche Existenzberechtigung wie Adler. Und wenn ich das Beispiel wörtlich nehme, dann kann unter bestimmten Umständen aus jedem Huhn ein Adler werden!“ Manchmal aber denke ich mir „Was gackert der denn da so rum …“

Menschen, die sich nicht selbst in Frage stellen, sind mir suspekt – ebenso wie Leute, die nicht selbst über sich lachen können. Glaubt da jemand „die Wahrheit“ zu kennen? Letztens habe ich in einem Buch gelesen, wie jemand den Unterschied zwischen Ehrlichkeit und Wahrheit beschrieben hat: „DIE Wahrheit“ gibt es nicht – da hat jeder eine andere und bekanntlich lässt sich darüber nicht streiten.“Ehrlich“ kann aber jeder sein! Also sagen (ohne Übertreibung, Rachegefühle oder Anschuldigungen) was man persönlich empfindet, den Gegenüber über die eigene Sichtweise aufklären – das ist gemeint. Also, wenn mir jemand ehrlich sagt, was er/ sie denkt ist das gut für die Beziehung – ich weiß, wo er/ sie steht. Ich habe da nur eine Bitte: Verkaufe es mir nicht als Wahrheit.

Und nun kommt wieder die Gemeinschaft ins Spiel: Gerade wenn ich verunsichert bin, ist es schön, wenn ich Gleichgesinnte habe. Menschen, die ein ähnliches Lebenskonzept haben wie ich, Werte teilen, mich aufmuntern, aufbauen und in schwierigen Zeiten halten können! Jeder, der schon einmal eine „wirkliches Problem“ hatte – z.B. einen geliebten Menschen verlor – weiß, wie hilfreich der Arm und die Schulter eines Freundes sind!

Es ist aber wichtig, dass wir alle erkennen, dass wir in unsterschiedlichen Gemeinschaften integriert sind, wobei es einige gibt, die wir wählen und andere, in denen wir nicht direkt eine Wahl haben (z.B. Schwiegereltern, Kollegen usw.). Zuerst einmal sollte uns klar sein, dass uns diese Gemeinschaften auch prägen! Das Sprichwort „Sage mir mit wem Du umgehst und ich zeige Dir wer Du bist.“ hat sicher Existenzberechtigung! Also: Lasst uns umschauen, wo wir evtl. noch in Gemeinschaften sind, die uns nicht gut tun, die eine andere Lebensplanung haben, eventuell aus der Vergangenheit stammen … . WARUM sind wir noch ein Teil davon?!

Noch einmal explicied: Es geht mir hier nicht um „besser oder schlechter“ sondern „Hinwendung zu…“. ALLES ist in diesem Zusammenhang gut und richtig – aber es gibt Menschen die uns eher behindern und andere, die uns unterstützen! Also: WÄHLT bewusst!

Der andere Aspekt ist: Was tue ich um die Gemeinschaft zu gestalten? EGAL welches Verhalten ich an den Tag lege – ich präge dadurch nicht nur mich sondern auch die Gemeinschaft (Familie, Kinder, Freundeskreis, Kollegen etc.). Ich bin IMMER Beispiel: als Vorbild oder als Abschreckung!

Und hier ist es wesentlich, dass ich genau das einbringe, was ich mir wünsche!!!

Ich kann es nicht genug betonen: Gebe, was Du Dir wünscht!

Wünscht Du Dir Offenheit: sei offen! Wünscht Du Dir Warmherzigkeit und Verständnis: sei warmherzig und verständnisvoll! Wünscht Du Dir, dass Andere Dich unterstützen: Unterstütze andere! Wünscht Du Dir ehrliches Feedback und Anerkennung: gebe ehrlich Feedback ohne Dich zurück zu halten und lobe, erkenne an!

Wir bestimmen die Qualität der Gemeinschaften extrem stark durch das, was wir hineinbringen! Kritisierst Du gerne? Dann frage Dich, was Du in die Welt setzt – wenn das alle tun würden! Wirfst Du anderen Scheinheiligkeit vor – dann SEI EHRLICH!

Wenn wir das einbringen, Gleichgesinnte um uns sammeln und ähnliche Ziele verfolgen, dann sind wir nicht nur vor äußeren Manipulationen sicherer, sondern bauen uns auf, unterstützen uns – und dann ist die Summe der Teile größer als die Anzahl der Einzelteile!

Gemeinschaften werden creiert, erschaffen, können Schutz bieten und behüten – sie können auch anstacheln, Menschen dazu bringen Dinge zu tun, die sie normalerweise nicht tun würden … Deswegen sollten wir uns überlegen in welche Gemeinschaft wir uns begeben, denn sie färbt ab – emotional, intellektuell und letztendlich auch was unsere Handlungen betreffen!

Euer/ Ihr

Dirk (Jakob)

Advertisements

2 Gedanken zu “Kraft der Gemeinschaften

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s