Was hast DU davon, dass es DICH gibt?

Viele führen ihr Leben lang ein Leben „auf der Suche nach…“

Auf der Suche nach Glück, der richtigen Partnerschaft, mehr Geld, einem „besseren Partner“, Verständnis – oder einfach besserem Wetter. Während dieser Suche vergessen sie aber, dass sie im Augenblick SIND! Sie projizieren praktisch die Wunschvorstellung von dem, was, wer oder wie sie sein möchten in die Zukunft und vergessen das JETZT!

Hören wir nicht immer wieder von Eltern, deren Kinder erwachsen sind, dass sie sich gewünscht hätten mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen? Und wir alle wissen: MAN KANN DIESE ZEIT NICHT MEHR ZURÜCKHOLEN! Selbstverständlich ist es gut sich eine Zukunft auszumalen, Ziele zu haben und zu wissen, wohin man möchte, wenn man nicht vergisst das man JETZT IST! Vergleichbar einem Kapitän, der von A nach B will, seinen Kurs einstellt und hält aber gedanklich und gefühlsmäßig nicht im Augenblick re-agiert, sondern durch die Konzentration der Gedanken und Gefühle in die Zukunft momentan „offline“ ist.

Kann er die Schönheit der See, die Momente des Glücks auf der Reise erfahren/ erfühlen? Nein …

Desweiteren verpassen wir genau dann das, worum es geht: DEN AUGENBLICK! Und was ist unser Leben anderes als die Aneinanderreihung von Augenblicken – eine Aneinanderreihung von Zuständen des JETZT?! Statt also auf der Suche nach etwas zu sein, uns selbst einzureden, dass das, was wir momentan haben nicht reicht, sollten wir den Fokus auf das richten, was ist und unsere Aufmerksamkeit auf die GELEGENHEITEN DES AUGENBLICKS richten, auf die SCHÖNHEIT des JETZT!

Was gibt es Schöneres, als auf seinem Totenbett zu liegen, und zu sagen „Ich habe jeden Moment genossen – ob ich seinen Sinn erkennen konnte oder nicht! Ich habe in bewussten Augenblicken das Beste getan, was ich konnte, anerkannt, die Schönheit gesucht, Liebe gegeben und unterstützt!“

Konzepte wie „Was hat der Andere davon, dass es mich gibt?“ sind schön und gut. Aber mal eine andere Frage: „WAS HAST DU DAVON, DASS ES DICH GIBT?“

Wir glauben immer, dass wir MOMENTAN NICHT GUT GENUG SIND um … viel zu erreichen, glücklich zu sein, einen traumhafte Partnerschaft zu leben, erfolgreich zu sein. Genau aus diesem Grunde sind wir immer in Unruhe, „auf der Suche nach…“ und gönnen uns jetzt nicht das, was wir leben wollen! Wir verlagern praktisch das, was wir uns im Moment zu leben wünschen in die Zukunft! Ist das nicht irrsinnig?!

Ist schon JEMALS irgendeiner bei dieser Reise angekommen?! Ist es nicht so, dass – angekommen am Ziel – gleich die nächste Verlockung besteht? Und ist es dann nicht so, dass das gesamte Leben aus einer Aneinanderreihung von Augenblicken besteht, in denen man etwas erreichen will, und das Jetzt nicht genießen und bewusst leben kann? Das man glaubt, gerade JETZT nicht genug zu haben?! Wo soll das enden?

Also lasst uns alle auf unserer Suche nach Glück, Erfolg und Liebe nicht vergessen, dass wir JETZT auch Gründe haben uns glücklich, erfolgreich zu fühlen und Liebe zu geben und zu empfangen. Gerade JETZT!

Kannst Du es sehen, bemerken und fühlen?!

Ihr/ Euer

Dirk (Jakob)

4 Kommentare zu „Was hast DU davon, dass es DICH gibt?

  1. Cooler Beitrag – Danke Dirk – Also ab in die Dankbarkeit.Dankbar sein für die kleinen Dinge oder für das was für uns so selbstverständlich geworden ist, um uns das wieder ins Bewusstsein zu holen – im Hier + Jetzt.
    Lieben Gruss
    Martina

  2. Du sprichst mir – mal wieder – aus der Seele.
    Diesen Aspekt vergesse ich viel zu oft im Alltag.
    Erfolg ist NICHTS wert, wenn ich den Augenblick nicht wertschätzen – oder überhaupt wahrnehmen – kann!
    Gerade in diesen spannenden Zeiten tut ein innehalten und spüren Wunder. Hier ist mein leben, und jetzt kann ich das Ruder bewegen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s