Sind wir alle nur noch Enten?!

Überkommt es Sie auch manchmal, dass Sie sagen: Jetzt reicht es!? Dann ist das Maß voll und die Menge der angehäuften Informationen ergeben ein Bild, das Sie nicht mehr akzeptieren wollen. Und deswegen meine ich „Enten“: Kli-enten, Pati-enten oder auch nur Konsum-Enten?! Leben wir in Käfighaltung, lassen uns mit dem mästen, was uns vorgesetzt wird um uns dann zu schlachten?! Sind wir für Viele nur noch „Enten“ und Mittel zum Zweck?

Ich habe genau den Eindruck! Aber die gute Nachricht kommt sofort hinterher: WIR KÖNNEN ES ÄNDERN! Aber dazu später mehr …

Wieso komme ich darauf und nehme das Beispiel mit den Mastenten? Ganz einfach: Haben Sie sich einmal informiert, WAS Sie essen, wo es herkommt, WIE es hergestellt wird und vor allem: WER DEN GRÖSSTEN VORTEIL DAVON HAT? Aber es geht noch viel weiter: Mittlerweile hat Jeder schon einmal von Skandalen der Pharmaindustrie gehört, die uns ja eigentlich „heilen“ soll. Aber was passiert da eigentlich?

Leben wir als Menschen nur dafür von Industrien und Konzernen ausgenommen zu werden? Gehe Deiner täglichen Arbeit nach, verdiene Geld, nehme ein Kredit auf um die Schulden bei der Bank zu zahlen, die damit selbstherrlich eigene Interessen verfolgt, sich auf den Vorstandsetagen Boni und Gratifikationen auszahlen, die für den einzelnen Vorstand bis in die Milliarden gehen, die Rüstungsindustrie unterstützt und sich damit GEGEN die Menschen richtet um sich dann bei Pleiten Gelder wiederum von uns über den Staat zu besorgen, welches wir dann wieder in irgendeiner Steuer versteckt  zurückzahlen müssen? Ein Selbstbedienungsladen der größten Lobbyisten …

Wie krank ist das System? Und nochmals: WIR entscheiden, ob und in welcher Form wir da mitspielen, denn wir FINANZIEREN das alles durch unser (Konsum-)Verhalten!!

Apropo „Krankheit“: Was macht die Pharmaindustrie mit uns? Ich möchte hier nur einige sehr nachvollziehbare Berichte anführen, die Sie sich anschauen sollten. Warum? WEIL AUCH SIE IN DIESER WELT LEBEN!

Mittlerweile berichten auch immer mehr Medien von Skandalen und hier ist ein kurzer Auszug aus einem Interview, in dem ein Politiker einmal sagt, wie es wirklich ist. Aber lange nicht genug. Schauen Sie sich das mal an – auch ein Bericht von der Macht des Pharmakartells und deren L0bby lässt fast alle verzweifeln.  Hier wird berichtet wie über Jahrzehnte verhindert wurde, wie eine Pflanze „den Verbrauchern nicht zugemutet“ werden soll, weil es eben Aspartam gibt: Titel: „Gift erlaubt- Natur unerwünscht    Geben Sie in www.youtube.de doch einfach nur einmal „Pharmaindustrie“ ein und Sie werden 100´e von Berichten sehen, die seriös recherchiert wurden und Sie werden erkennen, dass jeder einzelne Beitrag ein Skandal ist! „Wie die Pharmaindustrie mit Krebs Geld verdient“ …

Nicht genug davon – hier könnten Hunderte von Dokumentationen angeführt werden, aber ich möchte nur einen Bericht mit dem Titel „Wie die Pharmaindustrie unsere Kinder vorsätzlich zerstört“ anfügen. Interessant ist in dem Zusammenhang auch, dass das so umstrittene „Aspartam“ in „AminoSweet“ umbenannt werden sollen, weil mittlerweile wohl die meisten wissen, dass es schädlich ist. Also wird das Produkt nicht vom Markt genommen, nein, es wird „umbenannt“. Wahnsinn! Schreiben wir aber über die heilende Wirkungsweise eines Pilzes oder von Johanniskraut bekommen wir Abmahnungen – wenn da mal nicht alles verdreht wird!

In seinem Buch „Die letzte Flucht“  beschreibt der mit vielen Preisen ausgezeichnete Autor Wolfgang Schorlau die Zustände dieser Industrie und deren Machenschaften ziemlich gut! Von ihm stammt auch das Buch „Fremde Wasser“ , welches  – Insiderberichten zu Folge – zu 100 % auf Fakten basiert und die Zustände in der Wasserindustrie beschreibt. Menschen werden ausgebeutet, hintergangen, belogen – und das zum Zwecke der Gewinnmaximierung und persönlicher Profite! SEHR gut auch sein letztes Buch „Der 12. Tag“ in dem die realen Machenschaften und Zustände der deutschen Fleischwirtschaft offengelegt werden – überaus empfehlenswert!

Hier passt auch sehr gut dieser Bericht zu, demzufolge die Meere, mit einer Fläche, die doppelt so groß wie Frankreich ist, mit Plastikmüll verdorben ist: Plastikmüll auf den Weltmeeren! „Wasser macht dick, dumm und krank“ recherchieren Wissenschaftler. Wie viel Wasser trinken Sie täglich?!

Und, schlägt bei Ihnen das Herz nun auch ein wenig schneller und sagen Sie sich: Das kann doch nicht sein?! Gut, DANN TUN WIR ENDLICH GEMEINSAM ETWAS DAGEGEN, denn nur durch unsere Handlungen, Käufe und (ferngelenkten) Taten unterstützen wir diese Industrien! Wieso? Statt sich im Vorfeld um die Gesundheit zu kümmern, gesunde LEBENSmittel zu essen, kümmern wir uns später um Krankheiten! Wir essen ja kaum noch etwas, was uns „Leben“ schenkt, sondern genmanipuliertes, chemisch zusammengestelltes und mit Geschmacksverstärkern versetztes „Etwas“! Auch dazu ein Bericht mit dem Titel „Lebensmittel zum abgewöhnen – der Wahnsinn in unserer Lebensmittelindustrie

Oder aber ein anderer guter, wissenschaftlich belegbarer Bericht: „Die Tricks der Lebensmittelindustrie“ und hier ein wirklich schockierende Dokumentation über Monsanto & Co. Geben Sie doch auch hier einmal auf youtube den Begriff Lebensmittel ein, welche Vorschläge Sie da bekommen … Tagelang können Sie sich gut recherchierte Berichte und Dokumententionen anschauen, die eigentlich nur eines sagen: WERDE WACH!

Sogar unsere Tiere bekommen die gleichen Krankheiten wie wir, weil auch sie nur noch Abfälle und Müll zu fressen kriegen! Zugegebenermaßen: hübsch verpackt ist es schon, denn das Auge des Besitzers (fr)isst mit! Letztens habe ich mich mit einem Tierheilpraktiker, der gleichzeitg Ausbilder im Paracelsusinstitut ist und einer Veterenärmedizinerin unterhalten, die beide unisono sagten: „Die Kosten für das Tier bleiben gleich. Nur ob wir es für hochwertiges Futter ausgeben oder später zum Tierarzt tragen, das bleibt uns überlassen, wenn wir mal von der Lebensqualität des Tieres absehen.“ Na fein …

Warum passiert das alles? Auch das ist offensichtlich: Unter dem Deckmäntelchen der „Vereinfachung“ und des „Gedanken an unsere Enten …sorry: Verbraucher! …“ werden Gewinne gemacht um Unternehmen zu Führern ihrer Branche zu erheben, die dann konkurrenzlos das Geschehen bestimmen. Es wird versucht uns sukzessive in Abhängigkeiten zu treiben – wie eben auch die Enten, die lieber am Boden bleiben und sich Futter bringen lassen, statt fliegen zu lernen und für sich selbst zu sorgen! Diese Gier nach Macht ist auf einer anderen Ebene mit Krieg zu vergleichen.

JA: GIER IST KRIEG, wenn nicht moralische Prinzipien zu Grunde liegen. Es geht immer darum schneller und besser zu sein und vor allem: den anderen auszustechen! Nicht MITeinander, sondern gemäß der Haifischmentalität: „Der Größere frisst den Kleineren“.

Nochmals: Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass wir täglich etwas dagegen tun können. Und zwar durch bewusste Entscheidungen was wir kaufen, welche Verpackungen genutzt werden, was wir essen und den Kindern geben, wie wir mit ihnen reden und sie aufklären, ob wir VOR oder NACHsorgen, meint: ob wir JETZT etwas für unsere Gesundheit tun oder uns später in die Hände der Ärzte geben, die Berichten zu Folge zu 50 % über sogenannte AWB´s oder andere „Incentives“ nicht das verschreiben, was uns gut tut, sondern woran sie verdienen. Wir können uns entscheiden WIE wir kaufen: Fair Trade, vernünftig, nachhaltig und bio-logisch oder „egal, Hauptsache billig“. Oder kaufen wir bei Großkonzernen, die uns bewusst Dinge vortäuschen oder Verbrauchergemeinschaften initiieren, die sich gegenseitig unterstützen! Die Deutschen sind diejenigen Europäer, die TROTZ ihres Wohlstandes verhältnismäßig am wenigsten für Essen ausgeben!

Das System ist krank, wenn wir nicht für Gesundheit sorgen! Zu sagen: „Das soll die Politik richten“ ist wirkungslos, denn unser politisches System ist nicht dazu ausgerichtet starke Änderungen und Selbstbeschränkungen in die Wege zu leiten! Politiker müssen gewählt werden um an die Macht zu kommen und brauchen daher Zustimmung. Da die meisten Menschen aber (noch) nicht hören, lesen oder sehen wollen, was wirklich geändert werden muss, MUSS die Änderungen von der Basis, vom Volk kommen. Klar gibt es Splittergruppen, die sich dem „System“ wiedersetzen – ich rede hier aber von der Mehrheit! Und solange schleimende Politiker große Versprechungen machen, Gelder verteilen die nicht da sind und man dem Volk verkauft, dass es ihnen viel besser gehen könnte wenn man sie wählt – solange wird sich nichts ändern, weil das die Menschen GLAUBEN WOLLEN! Es liegt in der Natur der Sache, dass im Vorfeld gerne versprochen wird, damit wir hinterher wie selbstverständlich mit anderen Entscheidungen konfrontiert werden. Aber dann sind sie ja im „Amt und Würden“ …

WIR sind das Volk … WIR sind die Enten – oder eben nicht! Und wenn wir letztendlich aufwachen und sehen, was uns „der Bauer füttert“ um uns zu mästen, uns auszunehmen, dann können wir entscheiden (wie im Film Matrix) ob wir die „rote oder blaue Pille schlucken“ (um hier einmal eine Analogie zum Film herzustellen). Glaube was immer Du glauben magst – das muss aber nichts mit der Realität zu tun haben!

WIR bestimmen durch unser (Kauf-)Verhalten, der Art WIE und WAS wir kaufen, lesen, essen, sagen, wofür oder/ und wogegen wir sind wohin die Energie und das Geld fliesst. WIR entscheiden ob wir uns in Abhängigkeit zum Hauptberuf Aktivitäten hingeben, die wir eigentlich nicht wollen! WIR bestimmen ob wir uns in die Hände der Pharma- und Lebensmittelindustrie begeben! WIR bestimmen ob wir uns und/ oder unseren Kindern ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen, indem wir aufwachen und entsprechend agieren! Warum unterstützen wir durch Käufe weiterhin Großkonzerne, die mit mächtigen Kraken verglichen alles an sich reißen, oder – verglichen mit einem Krebsgeschwür – den Wirt auffressen, denn das alles tätet uns innerlich und auch immer mehr körperlich!

Oder wir bleiben „in der Matrix“, lassen uns wie die Enten schlachten, denn auch das ist kein Witz! Die „Industrie des Organhandels“ ist ein eigener Wirtschaftszweig. „Auf Leben und Tod – Das Geschäft mit den menschlichen Organen“ zeigt uns, dass wir für diese Industrien auch nach unserem Tod noch wertvoll sind. Wir werden im wahrsten Sinne des Wortes „ausgenommen wie die Weihnachtsgänse“, aber statt unsere „Stopfleber“ zu servieren, wird sie verkauft und wieder anderen eingepflanzt! Im übrigen kann man das auch schon wenn man lebt; teilweise freiwillig, weil einfach Geld zum überlegen benötigt wird oder auch so „Organhandel im Kosovo“ – bezeichnend für ein Gesellschaft, in der es scheinbar nur um Geld, Ruhm und Macht Geld. Sorry – aber ich spiele da nicht mit!

Das alles unter dem Motto:  „Business“! Nochmals: Aussteigen und besser machen ist angesagt!

Was tun SIE dagegen, denn eines sollten wir uns bewusst machen: Wer nicht AKTIV und BEWUSST seinen Weg geht, wird unbewusst der Masse und dem Schlachtvieh folgen!

Klingt zwar hart- ist aber so! Ich weiss was ich tue – hoffentlich Sie auch!

Ihr/ Euer

Dirk (Jakob)

9 Kommentare zu „Sind wir alle nur noch Enten?!

  1. Hallo Dirk,

    danke für Deine klaren Worte und für Dein gelungenes, wenn auch trauriges Wortspiel mit den „Enten“. Die Pharmaindustrie und das zugrundeliegende Gesundheits- bzw. Krankheitswesen sind eine Institution mit sakrosankten und priesterähnlichen Akteuren, mit einem Tabu belegt, das zu einem Abwärtsspirale führt, zur Protektion von Gaunern und Abmahnung der „Guten“. Dass ein Minister verzweifelt glaube ich indes nicht – er ist schliesslich Teil des Systems und Nutzniesser, schliesslich lebt er auch von dem Geld, dass der Staat uns raubt, von den sog. „Leistungen ohne Gegenleistungen“ – im Volksmund auch Steuern genannt. Diese Verzweiflung ist nichts als Heuchelei.

    Beste Grüsse

    Oliver

  2. Hallo Dirk, ganz großen Dank für Deinen Artikel. Du sprichst mir aus der Seele. Wenn ich einkaufen gehe und die Einkaufswagen der Menschen vor mir sehe, könnte ich oft reinhauen. Nicht nur das Konsumverhalten ist erschreckend, sondern die Wahllosigkeit der toten *Lebens*-mittel. Eine Gesellschaft die immer kränker wird, immer fetter und doch vor vollen Tellern verhungert.
    Folgende Bücher würde ich zusätzlich zum Lesen empfehlen:
    Autor : Grimm
    Aus Teufels Topf; Katzen würden Mäuse kaufen; usw. Da würde manchem nicht nur der Appetit vergehen.
    Auch die Seite : http://www.gesundheitlicheaufklärung.de ist lesenswert.
    Liebe Grüsse
    Jacqueline

  3. HALLO DIRK; danke für deinen beitrag, gestern habe ich von RÜDIGER DAHLKE, PEACE FOOD gelesen dieses buch passt genau zu deinem thema es ist bei GRÄFE und UNZER erschienen ! ich kann das nur empfehlen ! ODER VON DAHLKE KANN MAN AUCH IM PC VORTRÄGE ANHÖREN !

  4. Mir geht es einerseits darum bewusst zu sehen, WAS wir essen und WIE wir leben- aber auch WO wir einkaufen und wen wir damit unterstützen.

    Und @Oliver – das mit „dem Minister“ sehe ich ähnlich… muss halt auch gewählt werden und diese Machenschaften sind so perfide, dass einem das kot… kommt …..

  5. wie wahr… was kann der EInzene tun ?? Ich für meinen Teil habe beschlossen, “ DIE LETZTE FLUCHT von Schorlau kräftig zu promoten.
    Leider sind die Menschen inzwischen so abgestumpft von schlechten Nachrichten, dass sie kaum mehr reagieren.. Deshalb kommt diese Recherche als Krimi verpackt sehr gut an..

  6. hallo her jakob, sie waren zwar zur vereinbarten zeit nicht am telefon, naja anyway, trotzdem ein sehr guter blog, wunderbar kurz und knackig auf den punkt gebracht! sehr gut recherchiert und auch gut untermauert mit den links zu den filmen auf youtube. besser geht’s nicht! es klingt auch nicht hart, jedenfalls nicht für mich. herr jakob, sie sind eben kein gutmensch, ich übrigens auch nicht! wir sehen uns am 14.04.12 in bremen.

    herzlichen gruß

    elke

  7. toller Artikel! Was mir besonders gut an diesem Artikel gefällt, ist der Appell selbst AKTIV zu werden! Meiner Meinung nach ist das grundlegende Problem unser Geldsystem. Pharma, Lebensmittel, Öl, etc sind jeweils so eine Art Tentakel der selben Krake.
    In diesem Zusammenhang sehr empfehlenswert mal nach DANISTAKRATIE zu googeln 😉

  8. Den Konsum einzuschränken, die Arbeit niederzulegen,zu bloggen…es gibt vieles was man tun kann.Nur müssen es SEHR VIELE gemeinsam tun.Sonst hat es keine Wirkung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s