Verführung der Massen

Wir kennen es alle aus der frühen und nahen Vergangenheit: starke (i.d.R.) Männer, die polemisieren, verallgemeinern, rhetorisch und dialektisch gut geschult sind, „starke Freunde“ im Hintergrund haben – um Massen zu beeinflussen.

Wahrscheinlich werden sich Einige aufregen und mir in Zeiten des CoronaVirusHypes vorwerfen, dass ich Dinge durcheinanderwerfe, unzulässige Vergleiche ziehe oder verharmlose … . Mir geht es auch nicht darum „Recht zu haben“, sondern einen zusätzlichen Blickpunkt auf die Dinge einzunehmen, der EGAL IN WELCHER SITUATION immer gut ist! Denn sobald man einseitig auf Situationen blickt hat man Scheuklappen auf …

Was mich in Zeiten wie diesen besonders betroffen macht, ist die Frage, ob wir Menschen wirklich nichts dazugelernt haben … Ein Großteil der Menschen lässt sich verführen, wird emotional, schaltet den Verstand aus – und merkt gar nicht, wie sie benutzt werden. Das scheint schon immer so gewesen zu sein und wird sich anscheinend auch nicht ändern. Die Medien und wie das passiert – das ändert sich, nicht aber die Wirkung.

Wie wir mit Daten und FakeNews manipuliert werden, sodass man glaubt, dass „das die Wahrheit ist“, wurde sehr gut in diesem seriös recherchierten Bericht aufgezeigt: „Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren https://youtu.be/PC1Dw1lfLtI . „

Einfach nur Beispiele:

Man denke an die Hexenverbrennung: Frauen, die im Pakt mit dem Teufel stehen um böse Mächte zu beschwören … „Als Hexenverfolgung bezeichnet man das Aufspüren, Festnehmen, Foltern und Bestrafen (insbesondere die Hinrichtung) von Personen, von denen geglaubt wird, sie praktizierten Zauberei bzw. stünden mit dem Teufel im Bunde.“ (wikipedia)

Einige Wenige haben Massen verängstigt und Andere dazu gebracht Anklage gegen Nachbarn und „Sonderlinge“ vorzubringen, die dann in „Gerichtsprozessen“ unter Folter dazu gebracht werden, (was auch immer) zu gestehen. Das Eigeninteresse der Kirche war so groß, dass die, die sie eigentlich beschützen sollten, getötet wurden – Menschen. Eines der schwärzesten Kapitel der Kirche …  

Aber nicht nur die christliche Religion hat dazu geneigt „die Wahrheit“ zu kennen … Man denke nur an bestimmte extremistische Gruppen anderer Religionen, die es zum Teil heute noch gibt.

Was Mitte des letzten Jahrhunderts passiert ist, wie Massen beeinflusst wurden – davon können unsere (Groß-)Eltern noch berichten. 

Aber es geht auch „leichter“: „Haialarm auf Mallorca“ – schon geht keiner mehr ins Wasser 🙂  … 

In dem über 100 Jahre alten Buch „Psychologie der Massen“ hat Gustav Le Bon sehr gut solche Phänomene beschrieben https://www.amazon.de/Psychologie-der-Massen die scheinbar zeitlos wirken.

ANGST ist immer ein probates Mittel Menschen zu manipulieren. Wir denken noch an SARS-Viren, Vogel- & Schweinegrippe usw.. Der millionenfachen Produktion von Impfstoffen, die (vom Staat gekauft) später vernichtet wurden.

ANGST vor dem Anders-Denkenden, den Heilern, den Anders-Aussehenden, der Zukunft, den Veränderungen, den Waldbränden, vor Entscheidungen, dem Alter, dem Tod …

ANGST ist IMMER ein schlechter Berater. Sicher gäbe es Hirnspezialisten, die uns besser erklären könnten, was Angst mit unserem Gehirn macht. Aber hier nur ein kurzer Exkurs:

Wie entsteht Angst? Wir nehmen durch unsere Sinne (sehen, hören, schmecken, spüren, riechen) etwas wahr, was uns aufgrund unserer Erfahrungen (oder dem, was uns ständig umgibt und als Wahrheit angepriesen wird) interpretieren. WICHTIG: unser Gehirn INTERPRTIERT diese Wahrnehmung als (lebens-)gefährlich. Jetzt erreicht diese „Meldung“ das limbische System – unser Gefühl.

Spezielle Bereiche des lymbischen Systems – so der Hippocampus und unsere Amygdala (Mandelkern) – veranlassen dann den Hypothalamus die entsprechenden körperlichen Reaktionen auszulösen. Dieser Hypothalamus bewirkt nun z.B. über Nervenbahnen in Nebennierenmark die Ausschüttung von Adrenalin, Noadrenalin, Kortisol und Kortison.

Ebenso wichtig: Manchmal werden wir durch diese schnelle, unbewusste Verarbeitung ohne tatsächliche Gefährdung in Angst versetzt, können dann wesentlich schlechter Abstand zur aktuellen Situation nehmen und Re-agieren, statt bewusst und gewählt zu agieren.

Noch ein paar körperliche Veränderungen, die mit Angst einhergehen:

  • Der Blutdruck steigt an
  • Die Blutgefäße (Haut, innere Organe … ) verengen sich
  • Die Skelettmuskeln werden stärker durchblutet und spannen sich an
  • Die Bronchien erweitern sich und wir atmen schneller
  • Der Stoffwechsel wird beschleunigt, Blutzuckerspiegel und Blutfettwerte steigen, usw UND
  • Wir werden nervös und unsere Aufmerksamkeit richtet sich auf die (scheinbare) Gefahr!

Nun sorgt unser parasympathisches Nervensystem normalerweise dafür, dass unser Körper wieder in den „Normalzustand“, zur Ruhe und in die Entspannung geführt wird. Es dauert zwar einige Zeit bis z.B. das Adrenalin abgebaut wird – aber unser „System“ beruhigt sich.

NICHT ABER, WENN WIR DIE GANZE ZEIT MIT „EILMELDUNGEN“, SCHRECKENSSZENARIEN ODER ERHÖHTEN ÄNGSTEN KONFRONTIERT WERDEN! Dann kommt unser System nicht mehr zur Ruhe, wir bekommen einen „Tunnelblick“ Richtung (scheinbarer) Gefahr und blenden andere Dinge aus! Wir haben einfach keine Kapazitäten mehr, andere – auch sehr wichtige Aspekte – wahrzunehmen, geschweige denn zu überdenken, zu reflektieren und eventuell anders zu beurteilen.

Hamsterkäufe, überzogene, teilweise aggressive Reaktionen, unvernünftige Verhaltensweisen etc. sind genauso Folge davon, wie der Mangel an Kreativität, der uns normalerweise zur Verfügung steht. Statt uns zu fragen: Wie löse ich diese neue Herausforderung und welche Chancen ergeben sich daraus? … sind Viele gedanklich so eingebunden/ gefangen, dass uns diese Frage erst gar nicht in den Sinn kommt.   

Das ist die eine Seite… Die andere ist: Was passiert in der Zeit, in der die Massen so hysterisch (mehr emotional als rational; mehr pushend als beruhigend; mehr in eine Richtung lenkend als differenziert dargestellt…) reagieren? Kann es sein, dass in dieser Zeit Gesetzgeber, Machthaber und/ oder Interessensgruppen Entscheidungen „durchboxen“, die normalerweise so nie akzeptiert worden wären?

Um noch einmal auf Gustav Le Bon zurück zu kommen. Er beschreibt in dem Buch: „… hier intensiv die Verhaltensveränderung des Individuums, die sich aus ihrer Zugehörigkeit zu einem größeren Personenkreis, einer Masse, ergibt… Die Psychologie müsste die überraschende Tatsache erklären, dass dies ihr verständlich gewordene Individuum unter einer bestimmten Bedingung ganz anders fühlt, denkt und handelt, als von ihr zu erwarten stand, und diese Bedingung ist die Einreihung in eine Menschenmenge, welche die Eigenschaft einer „psychologischen Masse“ erworben hat.“

Bedeutet: Wir VERÄNDERN uns in dieser „psychologischen Masse“, verlieren unsere Identität, geben Ansichten und Meinungen auf … . Sehr gut zu beobachten bei z.B. Fussballspielen in der Fankurve, in denen normalerweise vernünftige Menschen fast mutieren. Oder auch im Karneval … Das werden (nicht nur) Hemmschwellen gesenkt 🙂

So zum Beispiel aktuell. Gab es vor einiger Zeit noch eine heftige Diskussion um die Impfpflicht, so soll jetzt schnell eine Gesetzesänderung in Sachen „Infektionsschutzgesetz“ durchgebracht werden. Nach dem geplanten Gesetz könnte der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn „zur Sicherstellung der Versorgung mit Arzneimitteln“ Ausnahmen von zahlreichen Gesetzen zulassen, vom Arzneimittelgesetz bis hin zur Zulassung von Medizinprodukten. Er könnte also, mit anderen Worten, die Erprobung von Impfstoffen in der Bevölkerung erleichtern. (Quelle: https://bit.ly/39fUWPz )

Ob das gut ist oder nicht – dazu soll jeder seine Meinung haben! Aber es sollte IN JEDEM FALL kontrovers diskutiert werden, Fachleute unterschiedlichster Meinungen und Disziplinen sollten gehört und Folgen bedacht werden – und vor allem sollte IM SINNE DES VOLKES und nicht einzelner Interessengruppen entschieden werden.

Was mir an dieser ganzen Diskussion um Corona fast völlig fehlt, ist die individuelle Vorsorge: so ist erwiesen, dass erhöhte Mengen an Vitamin C und D hier einen wesentlich größeren Schutz und Aufbau des Immunsystems bewirken! Gibt es da zu wenig Fürsprecher? Wird damit zu wenig Geld verdient? Warum wird auf „äußerlichen Schutz“ so viel Wert gelegt, über Hamsterkäufe bei Klopapier berichtet und nicht, wie wir uns selbst stärken können – egal ob wir das Virus schon haben oder nicht?!?

Kommen wir noch einmal auf die Hexenverfolgung zurück: Grundlage vieler späteren Aktionen war der „Hexenhammer“. 

„Der Hexenhammer entstand, als der Dominikaner und Theologe Heinrich Kramer mit einer Inquisition in Innsbruck scheiterte. Als Reaktion auf diese Niederlage verfasste er sein Traktat, um seine Position zu stärken und die Hexenverfolgung vor deren Gegnern zu rechtfertigen. Er stand dabei unter Zeitdruck, was durch zahlreiche Fehler bei den Nummerierungen der Kapitel, bei Fragestellungen und Querverweisen deutlich wird.

Kramer sammelt mit seinem Gehilfen, dem Theologen Johannes Gremper in seinem Buch weit verbreitete Ansichten über die Hexen und Zauberer. Im Hexenhammer werden die bestehenden Vorurteile übersichtlich präsentiert und mit scholastischer Argumentation begründet. Durch klare Regeln wird eine systematische Verfolgung und Vernichtung der vermeintlichen Hexen gefordert.

Erst als einzelne Aspekte des Magieglaubens in das Strafrecht der frühmodernen Staaten übertragen wurden, konnte es strukturell zu massenhafter Verfolgung kommen.“ (Quelle: wikipedia)

Hat sich da was zu heute geändert? Wer schreibt heute „Traktate“, argumentiert einseitig, will strukturelle Änderungen um persönliche Ziele umzusetzen? Hier geht es nicht um „Verschwörungstheorien“, sondern einer einfachen Fragestellung, die nicht mit Totschlagargumenten niedergeknüppelt werden soll, bevor es zur Diskussion kommt. 

… im Übrigen auch ein gern genutztes Mittel, um Andersdenkende erst gar nicht zu Wort kommen zu lassen. 

Ein paar Beispiele? „Es geht uns um das Leben der Bevölkerung…!“ (wer will da widersprechen?!?), „Die Argumente der Verschwörungstheoretiker sind…“ (und schon kann man es nicht mehr anführen, weil gebrandmarkt…), „Die Aussagen der Fachleute sind eindeutig!“ (welche Fachleute, welche Disziplinen, zu welchem Zeitpunkt usw.) …

Dieser Blog soll vor allem Eines: Euch nicht in die Angst treiben zu lassen, um herunterzufahren, zu reflektieren, beobachten, sich eigene Gedanken zu machen, statt nachzuplappern …

Und noch etwas: habt MUT! Habt den Mut Dinge auszusprechen, die gegen den Mainstream gehen, wenn ihr davon überzeugt seid, lasst Euch nicht vereinnahmen und argumentiert! Lasst Euch nicht durch polemische Äußerungen emotionalisieren, sondern legt EURE Werte zu Grunde – und es muss nicht „für Alle“ richtig sein. Nur weil Viele eine Lüge immer wiederholen, wird es nicht zur Wahrheit … Da sind sicher die Geschwister Scholl Vorbilder! 

Hört Euch nicht immer die Schreckensszenarien an, sondern bleibt objektiv, SELBSTVERSTÄNDLICH: schützt Euch! Schaltet die Newsticker ab, hört nicht jede Stunde die gleichen Nachrichten, „säubert“ Euer Gehirn, denkt lösungsorientiert …

Seid vernünftig – aber lasst Euch nicht vereinnahmen, sondern sorgt am besten vor, denn wie haben es schon unsere Großeltern gesagt: 

Vor-Sicht ist besser als Nach-Sicht!

In diesem Sinne: bleibt aufmerksam und kreativ!

Euer/ Ihr

Dirk (Jakob)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s